Anzeige

FC Bayern München leiht Joshua Zirkzee an RSC Anderlecht aus

FC Bayern gibt Zirkzee ab

Testspielpleiten, Verletzungen, EM-Urlauber: Das sind Bayern Baustellen

Der FC Bayern verleiht Joshua Zirkzee, um diesem Spielpraxis zu verschaffen.

Der FC Bayern München hat Joshua Zirkzee verliehen.

Der Stürmer wird - wie von SPORT1 zuletzt berichtet - für eine Saison bei RSC Anderlecht spielen. Das teilte der deutsche Rekordmeister mit. Der belgische Erstligist hat keine Kaufoption (Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker).

Anzeige

“Für Joshua ist es sehr wichtig, dass er möglichst viel Spielzeit erhält. Der RSC Anderlecht bietet ihm diese Chance”, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic: “Joshua kann jetzt in einer interessanten Liga den wichtigen nächsten Schritt in seiner Profikarriere setzen, und ich traue ihm eine gute Saison zu.”

Zwei bestätigte Corona-Fälle: Pokal-Spiel der Bayern fällt aus!

Zirkzees Rückkehr in die Heimat

Der Niederländer hatte bereits in der Jugend in der Heimat gespielt, unter anderem für ADO den Haag. 2017 wechselte Zirkzee zum FC Bayern. In der vergangenen Rückrunde spielte der 20-Jährige auf Leihbasis bei Parma Calcio in der Serie A.

Bei den Münchnern hätte sich Zirkzee, der noch einen Vertrag bis 2023 besitzt, hinter Robert Lewandowski und Eric Maxim Choupo-Moting anstellen müssen.

Wer Zirkzee überzeugte

“Nach einem Telefonat mit Vincent Kompany (Cheftrainer, Anm. d. Red.) habe ich sofort eine Verbindung gespürt”, erklärte Zirkzee auf Anderlechts Homepage. Der Verein habe ihm “viel Vertrauen entgegengebracht, und ich denke, der Spielstil passt gut zu mir.”

“Joshua ist ein junger Mittelstürmer mit großem Potenzial”, sagt Sportdirektor Peter Verbeke. “Es passt zu unserer Philosophie.”