Anzeige

NBA, Playoffs: Los Angeles Clippers verkürzen gegen die Phoenix Suns

Playoff P lässt Clippers hoffen

Paul George führte die Los Angeles Clippers zum Sieg gegen die Suns

Paul George führte die Los Angeles Clippers zum Sieg gegen die Suns © Imago

In Abwesenheit von Kawhi Leonard führt Paul George die Los Angeles Clippers zum Sieg gegen die Phoenix Suns. Das Finale der Western Conference ist nun wieder offen.

Die Los Angeles Clippers haben sich im Play-off-Halbfinale der NBA gegen die Phoenix Suns zurückgemeldet. Angeführt von Paul George, dem 27 Punkte und 15 Rebounds gelangen, siegten die Clippers in Spiel drei mit 106:92. In der Best-of-seven-Serie verkürzten die Kalifornier auf 1:2. (Alles zur NBA)

George: "Team macht großartigen Job"

"Dieses Team ist zäh. Wir werden alles tun, was nötig ist", sagte der selbst ernannte "Playoff P" George, der den neuerlichen Ausfall von Kawhi Leonard (Verstauchung im rechten Knie) auffing: "Wir haben einfach eine große Ausdauer. Das Team macht einen großartigen Job: Anpassungen vorzunehmen, zu kontern - wir spielen einfach hart." (NBA-Playoffs: Alle Spiele und Ergebnisse)

Anzeige

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es war ein wichtiger Sieg für die Clippers, denn kein Team in der Geschichte der NBA hat jemals eine Best-of-seven-Serie gewonnen, nachdem es die ersten drei Spiele verloren hatte. In der dritten Play-off-Serie in Folge gewannen die Clippers Spiel drei, nachdem sie die ersten beiden verloren hatten.

Topscorer der Suns war Deandre Ayton mit 18 Punkten. Chris Paul, der zuletzt im Corona-Protokoll der Liga gestanden hatte, verbuchte bei seiner Rückkehr 15 Punkte, nachdem er elf Tage auf dem Corona-Protokoll der NBA gestanden hatte.

Auch Devin Booker, der sich in Spiel zwei einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte und eine Maske trug, gelangen 15 Punkte. Für die Suns riss eine Serie von neun Siegen in Folge.

---

mit Sport-Informationsdienst