Anzeige

Hamilton: Volle Tribünen in Silverstone "ein bisschen vorschnell"

140.000 Fans! Hamilton in Sorge

Zuschauerrückkehr: Gemischte Gefühle bei Lewis Hamilton

Zuschauerrückkehr: Gemischte Gefühle bei Lewis Hamilton © AFP/POOL/SID/NICOLAS TUCAT

Der Große Preis von Großbritannien vor vollen Tribünen: Lewis Hamilton hat die Ankündigung für sein Heimrennen mit "gemischten Gefühlen" aufgenommen.

Der Große Preis von Großbritannien wird im kommenden Monat vor vollen Tribünen stattfinden - Weltmeister Lewis Hamilton hat diese Ankündigung für sein Heimrennen mit "gemischten Gefühlen" aufgenommen. Mit bis zu 140.000 Zuschauern wäre der WM-Lauf am 18. Juli das meistbesuchte Sportereignis in Großbritannien seit dem Beginn der Corona-Pandemie.

"Ich freue mich, die Fans wiederzusehen, gerade die britischen", sagte Hamilton am Donnerstag im Vorfeld des Großen Preises in Österreich, "aber ich schaue auch Nachrichten, ich weiß, dass die Fallzahlen steigen, also mache ich mir auch Sorgen um die Leute."

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende mit Jos Verstappen im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Er wolle es nicht zu sehr "ins Negative drehen", aber "es wirkt ein bisschen vorschnell auf mich". Man solle eher "vorsichtig aufbauen, statt gleich voll reinzugehen", so Hamilton. Den Ansatz, "unsere britischen Fans für einen Testlauf zu verwenden", verstehe er nicht.

Kurz zuvor hatte die Regierung am Donnerstag die notwendigen Genehmigungen für das Rennen im kommenden Monat erteilt. Die Fans in Silverstone werden einen negativen Test oder einen Impfnachweis vorlegen müssen.

Großbritannien lässt auch für die Halbfinals und das Finale der Fußball-EM in London mehr als 60.000 Zuschauer zu. Auch der Tennis-Grand-Slam in Wimbledon und die British Open der Golfprofis werden vor Zuschauern stattfinden.