Anzeige

Georginio Wijnaldum soll mit Paris Saint-Germain einig sein, nicht mit dem FC Barcelona

Geht Wijnaldum doch nicht zu Barca?

Komplettes Gesamtpaket! Darum will Bayern Wijnaldum

Georginio Wijnaldum soll sich mit Paris Saint-Germain einig sein. Das würde bedeuten, dass der FC Barcelona in die Röhre guckt.

Lange sah es danach aus, dass Georginio Wijnaldum beim FC Barcelona landen würde, doch daraus wird nun wohl nichts. 

RMC Sport berichtet, dass sich der Niederländer mit einem anderen Top-Klub einig ist - und zwar Paris Saint-Germain. Demnach soll ein Anruf von PSG-Coach Mauricio Pochettino den Ausschlag gemacht haben. Der Klub erwarte Wijnaldum bereits in den nächsten Tagen zum Medizincheck, danach soll er einen Dreijahresvertrag unterschreiben. (Transfermarkt: Die heißesten Gerüchte im Transferticker)

Anzeige

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

PSG soll Wijnaldum fast das doppelte Gehalt bieten

Der 30-Jährige wurde von einigen Top-Klubs gejagt. Besonders attraktiv: Er ist ablösefrei zu haben, da sein Kontrakt beim FC Liverpool ausgelaufen ist. Auch der FC Bayern wurde kurzzeitig mit Wijnaldum in Verbindung gebracht, SPORT1 berichtete allerdings schon vor einigen Wochen, dass ein solcher Deal geplatzt ist.

Grund dafür was das finanzielle Gesamtpaket. Wegen diesem soll sich der Mittelfeldspieler nun auch gegen Barca entschieden haben. Kein Wunder: PSG soll Wijnaldum fast das doppelte Gehalt anbieten. 

Derzeit bereitet sich Wijnaldum mit der niederländischen Nationalmannschaft, die er als Kapitän aufs Feld führt, auf die Europameisterschaft vor. Es liegt aber nahe, dass er schon vor dem Startschuss für das Turnier in fünf Tagen Gewissheit über seine Zukunft schaffen will.