Anzeige

Gewichtheben: Lang holt Gold - Schweizer verpasst EM-Medaille knapp

Lang holt Gold im Gewichtheben

Die Europameisterschaften im Gewichtheben in Moskau

Die Europameisterschaften im Gewichtheben in Moskau © AFP/SID/PEDRO PARDO

Gewichtheberin Lisa Marie Schweizer (Mutterstadt) hat bei den Europameisterschaften in Moskau das Podest knapp verpasst. Besser lief es für Max Lang.

Die deutschen Gewichtheber feiern ihre zweite Goldmedaille bei den Europameisterschaften in Moskau. Max Lang (Mutterstadt) sicherte sich am Dienstagabend in der Gewichtsklasse bis 73 kg mit 185 kg den Titel in seiner Paradedisziplin Stoßen. Schon am Sonntag hatte Jon Luke Mau (Schwedt) in der Gewichtsklasse bis 61 kg überraschend in dieser Teildisziplin triumphiert.

Im olympischen Zweikampf belegte Lang (28) nach 145 kg im Reißen mit insgesamt 330 kg den sechsten Rang. Im Zweikampf sicherte sich Daniyar Ismayilov den Sieg, der Türke triumphierte auch im Reißen (341/160+181).

Anzeige

Bei den Frauen verpasste Lisa Marie Schweizer (Mutterstadt) das Podest knapp. Die 25-Jährige landete in der Gewichtsklasse bis 64 kg mit 100 kg im Reißen und 118 kg im Stoßen auf dem vierten Platz. Die Rumänin Loredana Toma setzte sich im Olympischen Zweikampf (244 kg) als auch in den beiden Einzeldisziplinen (114+130) durch.

Schweizer musste sich neben dem Zweikampf (218 kg) auch in beiden Einzelwettbewerben mit Rang vier begnügen. Auf den jeweils zweiten und dritten Plätzen in allen drei Konkurrenzen landeten die Britin Sarah Davies (230/101+129) und die Russin Anastasiia Ansorowa (222/100+122). Sabine Kusterer (Karlsruhe) belegte mit 210 kg (94+116) insgesamt den neunten Rang.

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird nur der Titel im Zweikampf vergeben, hier war Mau wie Lang Sechster geworden. Die EM zählt zur Qualifikation für Olympia, zu denen der deutsche Verband maximal je vier Frauen und Männer schicken kann.