Anzeige

Konstanze Klosterhalfen über Olympia, ihr verschimmeltes Auto, Vorbereitung

Klosterhalfen: "Das war so ekelhaft"

Konstanze Klosterhalfen ist Deutschlands beste Mittelstreckenläuferin

Konstanze Klosterhalfen ist Deutschlands beste Mittelstreckenläuferin © Imago

Konstanze Klosterhalfen befindet sich mitten in der Olympia-Vorbereitung. Die Mittelstreckenläuferin berichtet von einem kuriosen Schimmel-Problem.

Noch ist die Endphase in der Vorbereitung nicht gestartet. Aber das Training für Olympia in Tokio hat bei Konstanze Klosterhalfen Schwung aufgenommen. 

Die beste deutsche Mittelstreckenläuferin trainiert in den USA in Beaverton am Nike-Campus mit Trainer Pete Julian für eine Medaille. 

Anzeige

Die Hallensaison ließ sie ausgefallen. Stattdessen trat sie bei einigen Meetings in den USA unter freiem Himmel an. "Wir legen gerade die Grundlagen und bauen langsam auf. Im Juni geht es in die richtige Vorbereitung", erklärte die 24-Jährige ihren Leistungsstand im Podcast zwanglos

Die deutsche Rekordhalterin über 3.000, 5.000 und 10.000 Meter kann sich derweil mittlerweile fast wieder normal vorbereiten. Die Coronapandemie spielt kaum eine Rolle. (Alles Wichtige zu Olympia)

Klosterhalfens Auto verschimmelte

"Wir sind in Portland nicht mehr im krassen Lockdown. Man kann vom halbwegs normalen Alltag reden. Ich trainiere morgens, nachmittags gibt es dann Physio und eine zweite Einheit. Das kann auch mal im Wasser oder etwas Lockeres sein", so Klosterhalfen. 

Nach drei Jahren in den USA erzählte Klosterhalfen jedoch auch von kleinen Problemen abseits des Trainings. 

"Als ich damals zum ersten mal angekommen bin, hat mein Trainer sofort gesagt, ich soll ihn nicht anrufen, wenn ich nicht weiß wie meine Waschmaschine funktioniert", berichtete sie lachend. 

Dabei gibt die Sportlerin offen zu, dass sie unsortiert sei. Sie gab im Podcast ein Beispiel. 

Klosterhalfen rechnet mit Olympia-Austragung

Als sie im vergangenen Jahr nach sechs Monaten in Europa wieder in die USA zurückkehrte, fand sie ein Problem vor. "Ich wollte dann einkaufen und das komplette Auto war voller Schimmel", sagte Klosterhalfen lachend. "Das war so ekelhaft!" Ihr VW Beetle mit Cabriodach habe den starken Regen nicht abgekonnt.  

DAZN gratis testen und die Sporthighlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Solche kleinen Rückschläge halten Klosterhalfen aber nicht auf ihrem sportlichen Weg auf.

Sie rechnet fest mit der Austragung der Olympischen Spiele und kann mittlerweile mit einem Lachen auf 2020 zurückblicken. (Deshalb verzichtet Nordkorea auf Olympia)

"Als Olympia abgesagt wurde, habe ich erst die krasse Situation auf der Welt realisiert", sagte die Athletin. Allerdings spielte ihr die Absage durchaus in die Karten. "Ich hatte mich kurz vor der Saison noch verletzt und konnte so den Fokus wieder voll aufs Training setzen", erzählte sie schmunzelnd. 

Nun befindet sie sich in besserer Form.