Anzeige

Rückkehr nach Le Mans: Ferrari ab 2023 in der WEC

Ferrari kehrt nach Le Mans zurück

Le Mans ab 2023 wieder mit Ferrari

Le Mans ab 2023 wieder mit Ferrari © AFP/SID/JEAN-FRANCOIS MONIER

Ferrari kehrt nach genau 50 Jahren in die Top-Klasse der Sportwagen-Weltmeisterschaft zurück.

Ferrari kehrt nach genau 50 Jahren in die Top-Klasse der Sportwagen-Weltmeisterschaft zurück. Das verkündete der italienische Hersteller am Mittwoch und sorgte damit für ein breites Echo in der Welt des Motorsports. Ab 2023 will Ferrari mit Hypercars in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und damit auch bei den legendären 24 Stunden von Le Mans antreten.

Nach den Ausstiegen von Audi (2016) und Porsche (2017) war Toyota zuletzt als einziges Werksteam in der höchsten LMP1-Klasse vertreten und musste sich dort nur mit einigen Privatteams messen. Die vergangenen drei Le-Mans-Siege gingen ungefährdet an die Japaner.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der Einstieg Ferraris sei nun eine "großartige Neuigkeit" für den Automobil-Weltverband FIA, die 24 Stunden von Le Mans "und die ganze Motorsport-Welt", ließ FIA-Präsident Jean Todt mitteilen: "Ich freue mich darauf, zu sehen, wie diese legendäre Marke ein solch ambitioniertes Projekt angeht."

2023 wird damit ein bedeutendes Jahr für die Langstrecke, dann werden auch Audi und Porsche mit Hybrid-Autos zurückkehren. Die VW-Töchter wollen dabei die neue, kostengünstigere LMDh-Klasse umsetzen.

Bevor sich Ferrari für Jahrzehnte auf die Formel 1 konzentrierte, sammelten die Italiener zahlreiche Siege auf höchstem Niveau im Sportwagen. Mit neun Triumphen in Le Mans ist Ferrari dort noch heute dritterfolgreichste Marke hinter Porsche (19) und Audi (13). Der letzte Sieg gelang 1965, 1974 beendete Ferrari sein Programm.