Anzeige

BVB: Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou steht vor Comeback

BVB-Verteidiger vor Comeback

Mislintat als starker Mann? So plant der BVB die Zukunft

Dan-Axel Zagadou soll ins Mannschaftstraining des BVB zurückkehren. Das Lazarett der Dortmunder lichtet sich etwas. Ein Leistungsträger fehlt mehrere Wochen.

Das BVB-Lazarett scheint sich zu lichten. 

Zumindest kehrt Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou wieder ins Mannschaftstraining zurück. "Wir hoffen, dass wir am Wochenende vielleicht schon mit ihm planen können", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc den Ruhr Nachrichten mit Blick auf die Bundesliga-Partie am kommenden Samstag gegen Arminia Bielefeld. (Bundesliga: BVB - Arminia Bielefeld ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Aufgrund eines Muskelfaserrisses und eines Außenbandrisses im Knie brachte es Zagadou in der laufenden Spielzeit erst auf sechs Bundesliga-Einsätze. Schon in der vergangenen Saison hatte der 21-Jährige wochenlang mit Verletzungen zu kämpfen. 

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Den BVB plagen weitere Verletzungssorgen

Seine Leidenszeit soll nun vorerst ein Ende finden. Dennoch plagen den BVB weitere Verletzungssorgen.  (Spielplan und Ergebnisse)

Innenverteidiger Manuel Akanji wird den Borussen wegen eines Muskelfaserrisses, den er sich im Champions-League-Spiel beim FC Sevilla (3:2) zugezogen hatte, noch mehrere Wochen fehlen. Wann Axel Witsel (Achillessehnenriss) und Marcel Schmelzer (Knie) wieder auf den Platz zurückkehren werden, ist ebenfalls offen. 

Zuletzt mussten die Dortmunder auch auf Türhüter Roman Bürki (Schulterverletzung) und Flügel-Flitzer Thorgan Hazard (Muskelfaserriss) verzichten. Beide trainieren aber wieder mit der Mannschaft. 

"Wir haben das Go bekommen, dass sie voll mittrainieren können", sagte BVB-Coach Edin Terzic am Dienstag: "Jetzt müssen wir das clever steuern, damit wir sie nicht in jeden Zweikampf jagen."