Anzeige

"King of the Court": Neues Beachvolleyball-Format in Hamburg

Neues Beach-Format in Hamburg

Im vergangenen Jahr gastierte das Spektakel "King of the Court" in Utrecht

Im vergangenen Jahr gastierte das Spektakel "King of the Court" in Utrecht © DVV

Am Hamburger Rothenbaum wird vom 19. bis zum 22. August erstmals ein internationales Beachvolleyball-Turnier im Modus "King of the Court" ausgetragen.

Am Hamburger Rothenbaum wird vom 19. bis zum 22. August erstmals ein internationales Beachvolleyball-Turnier im modernen Modus "King of the Court" ausgetragen. Das gab der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Donnerstag bekannt. 

"Es ist ein junges und hochdynamisches Format, Beachvolleyball pur und für die Fans unglaublich unterhaltsam", sagte der frühere Vize-Weltmeister Julius Thole: "Für den Beachvolleyball ist es außerdem ein großartiges Signal, dass so ein großartiges Event in unsere Stadt geholt wurde."

Anzeige

"King of the Court" ist ein Herausforderungs-Spiel, das ein wenig an den Tischtennis-Rundlauf erinnert. Nur auf der Gewinnerseite kann gepunktet werden - verliert das dort platzierte Team den Punkt, wird es durch den Sieger ersetzt und muss sich auf der Herausfordererseite neu anstellen. "Es ist faszinierend zu sehen, mit welcher Geschwindigkeit es sich in den vergangenen Jahren entwickelt hat", sagte DVV-Präsident Rene Hecht.