Anzeige

Formel 1: Rennen in Monaco soll trotz Corona wie geplant stattfinden

Monaco-GP soll planmäßig stattfinden

Formel 1: Der Große Preis von Monaco soll stattfinden

Formel 1: Der Große Preis von Monaco soll stattfinden © AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC

Trotz der nach wie vor unsicheren Lage soll der prestigeträchtige Formel-1-GP im Fürstentum Monaco in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden. Geplant ist das Rennen im Mai.

Das prestigeträchtige Formel-1-Rennwochenende im Fürstentum Monaco soll in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie wie geplant stattfinden.

Der ausrichtende Automobile Club de Monaco trat am Montag "jüngsten Gerüchten auf bestimmten Websites und in den Sozialen Medien" in einem Twitter-Statement entgegen.

Anzeige

Die Motorsport-Königsklasse solle wie angekündigt vom 20. bis 23. Mai durch die engen Straßen Monte Carlos fahren, die Formel E am 8. Mai, der Grand Prix Monaco Historique bereits Ende April.

Rennen in Baku und Montreal auf der Kippe?

2020 fehlte der Klassiker erstmals seit 1954 im Formel-1-Rennkalender, nachdem fast ganz Europa im Frühjahr in einen Lockdown ging. Der Aufbau der Strecke dauert mehrere Wochen.

Laut den Gerüchten sollen neben dem Rennen in Monaco auch der Stadt-Grand-Prix in Baku/Aserbaidschan (6. Juni) sowie der Lauf in der kanadischen Metropole Montreal (13. Juni) von der Absage bedroht sein.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der geplante Saisonstart wurde aufgrund der Pandemie bereits verschoben, im australischen Melbourne soll statt am 21. März erst am 21. November gefahren werden.

Das erste Rennen soll in Bahrain am 28. März stattfinden.