Anzeige

Hamburger SV: AS Rom baggert an Sportchef Jonas Boldt

Roma baggert an HSV-Sportchef!

HSV-Sportchef Jonas Boldt steht bei der AS Rom auf dem Zettel © Imago

HSV-Sportchef Jonas Boldt hat in Italien Begehrlichkeiten geweckt. Seine Ideen hat der 38-Jährige bereits präsentiert, zeitnah soll es das nächste Gespräch geben.

Die AS Roma ist händeringend auf der Suche nach einem neuen Sportchef – und baggert jetzt an HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (38)!

SPORT1 kann eine entsprechende Meldung der italienischen Tageszeitung Il Tempo bestätigen, wonach es Treffen zwischen den neuen Roma-Besitzern Dan und Ryan Friedkin und Boldt gekommen ist.

Anzeige

Boldt stellte dem Vater-Sohn-Duo in dem mehrstündigen Meeting bereits seine Pläne und Ideen vor.

Geheimes Treffen an neutralem Ort

Das Treffen hat letzten Donnerstag an einem neutralen Ort - weder in Deutschland noch in Italien - stattgefunden. Boldt, der sich zurzeit im Urlaub befindet, war für eine Stellungnahme im Laufe des Mittwochs nicht zu erreichen.

Die "Friedkin Group" um den 55 Jahre alten US-Milliardär Dan Friedkin hat den Serie-A-Klub vor wenigen Monaten für rund 600 Millionen Euro übernommen und 86,6 Prozent der Anteile erworben.

Der Euro-League-Teilnehmer stellt sich nach einem enttäuschenden fünften Platz in der vergangenen Saison neu auf und ist vor allem auf der Suche nach einem neuen Sportchef. Im Sommer hatte man von Frederic Massara (51), der erst im März das Amt vom langjährigen Sevilla-Macher Monchi (52) übernommen hatte, getrennt. 

Massaras Nachfolger Gianluca Petrachi war sogar nur einen Monat im Amt, als die Roma-Führung ihn wieder entließ. Seitdem übernahm Geschäftsführer Guido Fienga das Amt des Sportdirektors.

Zuletzt hatte es auch Gespräche mit dem früheren RB-Boss Ralf Rangnick gegeben. Jetzt ist der Hauptstadt-Klub scharf auf Boldt!

Ein weiteres Treffen soll es nach SPORT1-Informationen schon in der kommenden Woche geben. Boldts Vertrag in Hamburg läuft im nächsten Jahr aus.