Anzeige

Champions League: Auslosung mit FC Bayern, BVB & Leipzig LIVE im Ticker

Hammerlos für Bayern! Kracher für RB

Hammerlos für Bayern! RB und Gladbach mit Krachergruppen

Der FC Bayern bekommt in der Champions League einen Hammergegner zugelost, auch RB und Gladbach trifft es hart. Die Auslosung der Gruppenphase zum Nachlesen.

Sechs Wochen nach dem Ende der Mission Triple - die durch den Triumph in der Champions League ein erfolgreiches Ende gefunden hat - beginnt für den FC Bayern schon die nächste Herausforderung: Mission Titelverteidigung in der Königsklasse.

Am Donnerstag wurden in Genf die Gruppen für die Saison 2020/21 ausgelost, als amtierender Champion standen die Bayern dabei natürlich besonders im Fokus.

Anzeige

Während der Rekordmeister mit Atlético Madrid einen unangenehmen Gegner erwischt hat, trifft es RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach hart. Die machbarste Gruppe hat der BVB erwischt. Die kompletten Termine und der Spielplan der Gruppenphase werden am Freitag veröffentlicht.

"Gleich unter Zugzwang" - Müller freut sich auf Bayerns Gegner

"Eine sehr interessante Gruppe. Gegen zwei Teams - Salzburg und Lok Moskau – habe ich noch nicht gespielt", erklärte Thomas Müller und fügte an: "Als aktueller Champions-League-Sieger bist du aber gleich in der Gruppenphase schon wieder unter Zugzwang. Aber ich freue sehr mich auf diese Gegner."

Die Bayern treffen unter anderem auf Atlético Madrid

Beim BVB trifft man mit Lazio Rom auf Ciro Immobile, der nach seinem Abgang aus Dortmund in Italien richtig durchstartet und sich in der vergangenen Saison den Goldenen Schuh als besten Torschützen Europas sicherte. "Das ist eine interessante Gruppe. Mit Sankt Petersburg und Brügge haben wir in den vergangenen Jahren schon unsere Erfahrungen gemacht. Auf das Wiedersehen mit Ciro Immobile im Trikot von Lazio Rom freuen wir uns. Es ist unser klares Ziel, die Gruppenphase zu überstehen", gibt Sportdirektor Michael Zorc die Marschroute vor.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ergänzt: "Vier starke Teams, eine interessante Gruppe. Das Wiedersehen mit Ciro Immobile, auf das wir uns sehr freuen, gibt dem Los Lazio Rom eine besondere Würze. Und in Sankt Petersburg sowie FC Brügge treffen wir alte Bekannte."

Gladbach freut sich auf "geiles Los"

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl freut sich auf die starken Gegner. "Es ist ein geiles Los. Wir sind in der Champions League, da kann man nicht erwarten, dass man irgendwelches Fallobst bekommt, sondern die besten Teams Europas. Die haben wir bekommen und wir freuen und auf die Herausforderung", erklärte er bei Sky.

Vor allem auf die Spiele gegen Inter Mailand und Real Madrid freut er sich: "Seitdem ich in Gladbach bin, umschwirrt mich die Geschichte um Inter Mailand und Boninsegna. Es gab geschichtsträchtige Spiele auch gegen Real Madrid. Es ist viel, viel Geschichte, auf die wir treffen", erklärte Eberl. Sie wollen das Beste herausholen und möglichst in Europa überwintern. "Die Plätze eins und zwei sind ambitioniert."

Auch Trainer Marco Rose freut sich auf die Königsklassen-Saison: ""Unsere Gruppe klingt so richtig nach Champions League. Real und Inter sind zwei Mannschaften, mit denen Borussia sich schon in der glorreichen alten Zeit gemessen hat. Wir freuen uns drauf."

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel zur Champions League anmelden

SPORT1 begleitet die Auslosung in Genf zum Nachlesen im Ticker:

+++ Die Gruppen in der Übersicht +++

GRUPPE A: FC BAYERN MÜNCHEN, Atlético Madrid, FC Salzburg, Lokomotive Moskau

GRUPPE B: Real Madrid, Schachtar Donezk, Inter Mailand, BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

GRUPPE C: FC Porto, Manchester City, Olympiakos Piräus, Olympique Marseille

GRUPPE D: FC Liverpool, Ajax Amsterdam, Atalanta Bergamo, FC Midtjylland

GRUPPE E: FC Sevilla, FC Chelsea, FC Krasnodar, Stade Rennes

GRUPPE F: Zenit Sankt Petersburg,BORUSSIA DORTMUND, Lazio Rom, FC Brügge

Anzeige

GRUPPE G: Juventus Turin, FC Barcelona, Dynamo Kiew, Ferencvaros Budapest

GRUPPE H: Paris Saint-Germain, Manchester United, RB LEIPZIG, Istanbul Basaksehir

+++ Das war es +++

Mit der Wahl geht die Veranstaltung in Genf zu Ende Am 20. Oktober starten die Spiele. Danke für die Aufmerksamkeit, machen Sie sich einen schönen Abend! 

+++ LEWANDOWSKI IST EUROPAS FUSSBALLER DES JAHRES +++

Der Pole des FC Bayern sichert sich die begehrte Auszeichung. "Das ist überragend. Ich möchte mich bei meinen Mitspielern und Trainern bedanken. Vielen Dank auch an meine Familie", erklärte der Stürmer. "Als ich jung war, habe ich geträumt, bei einem großen Verein zu spielen. Dieser Traum ist in Erfüllung gegangen. Ich bin stolz und glücklich."

+++ Wer gewinnt bei den Männern? +++

Lewandowski, De Bruyne oder Neuer?

+++ Harder setzt sich durch +++

"Ich bin sehr stolz", erklärte die Dänin, die im Sommer von Wolfsburg zum FC Chelsea gewechselt war.

+++ Die beste Spielerin wird gekürt +++

Lucy Bronze, Harder und Renard sind die Nominierten. Wer setzt sich durch?

+++ Flick bester Trainer des Jahres +++

Triple Trainer Hansi Flick ist Europas Trainer des Jahres. Er beantwortet die Fragen auf Deutsch, damit seine Enkelkinder ihn verstehen. "Ohne mein Team und Staff hätte ich das nie geschafft", erklärte der Bayern-Trainer. Es sei durch den Lockdown ein verrücktes Jahr gewesen.

Anzeige

+++ Die besten Trainer werden gekürt +++

Bei den Frauen siegt Jean-Luc Vasseur von Olympique Lyon.

+++ Die Gruppen sind ausgelost +++

Während der BVB eine lösbare Gruppe erwischt hat, trifft es RB und Gladbach knüppelhart. Die Bayern bekommen es mit Atlético zu tun, einem unangenehmen Gegner.

+++ Auch Gladbach erwischt eine Hammergruppe +++

Real, Inter und Donezk. Keine leichte Aufgabe für das Team von Marco Rose.

+++ Rennes zu Sevilla und Chelsea +++

+++ Leipzig gegen Istanbul Basaksehir +++

+++ Brügge gegen den BVB +++

+++Bayern trifft auf Moskau +++

Damit ist die Gruppe des Titelverteidigers komplett.

+++ Marseille in die Guardiola-Gruppe +++

+++ Die letzten Lose werden gezogen +++

Mit Borussia Mönchengladbach ist auch hier ein deutsches Team im Topf 4.

+++ Lewandowski bester Stürmer +++

Robert Lewandowski ist Europas Stürmer des Jahres. "Als ich 2013 das Finale mit Dortmund verlor, habe ich mir gesagt: Du darfst nicht aufgeben", erklärte der Pole seinen Antrieb. Außerdem scherzt er über seine Tanzkünste. Ex-Wölfin Pernille Hader gewinnt bei den Frauen.

+++ Kiew in Gruppe G, Inter in Gruppe B +++

Damit ist Topf drei leer.

+++ BVB gegen Lazio +++

Wiedersehen mit Ciro Immobile für den BVB.

Anzeige

+++ Bayern trifft auf Salzburg +++

Die offensivstarken Bullen sind in Gruppe A.

+++ Olympiakos zu Porto und City +++

+++ Schwieriger Gegner für Klopp +++

Atalanta Bergamo gesellt sich zu Ajax und Liverpool.

+++ Hammerlos für RB +++

PSG und Manchester United. Das wird hart für das Team von Julian Nagelsmann.

+++ Krasonodar zu Sevilla und Chelsea +++

+++ Weiter geht es mit Topf drei +++

Aus Deutscher Sicht ist RB Leipzig im Topf.

+++ Bayern geht bei den Mittelfeldspielern leer aus - Marozsán siegt bei den Frauen +++

Kevin De Bruyne ist Europas Mittelfeldspieler des Jahres. Die Deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán von Olympique Lyon beste Mittelfeldspielerin.

+++ Topf zwei ist leer +++

Es geht weiter mit den besten Mittelfeldspielern

+++ City gegen Porto, United trifft auf PSG +++

+++ BVB zu Zenit +++

Losglück für das Team von Lucien Favre.

+++ Ajax trifft wie letztes Jahr gegen Liverpool +++

+++ Ronaldo trifft auf Messi +++

Traumduell! Der FC Barcelona wird Juventus Turin zugelost.

Anzeige

+++ Chelsea zu Sevilla +++

Machbare Aufgabe für Timo Werner und Kai Havertz.

+++ Bayern trifft auf Atlético +++

Eine Herausforderung für das Team von Hansi Flick.

+++ Topf 2 wird gelost +++

Jetzt dürften die Fans des BVB ganz gespannt sein. Auf wen trifft das Team von Lucien Favre?

+++ Kimmich nimmt neben Neuer Platz +++

Die Moderatoren wollen wissen, wie genau sein Name ausgesprochen wird. Dann spricht er über den Titelgewinn. "Es war ein großer Traum", erklärte er. Sein Lieblingsmoment in dieser CL-Saison sei gewesen, als er den Pokal in die Höhe stemmen konnte. Auch über WeKickCorona spricht er. "Es war eine Initiative von Leon Goretzka und mir. Wir wollten der Gesellschaft helfen und wollen es weiterhin.

+++ Kimmich ist Europas Verteidiger des Jahres +++

Nächster Titel für einen Spieler des Rekordmeisters. Joshua Kimmich, der große Teile der vergangenen Saison als Rechtsverteidiger spielte, setzt sich bei den Verteidigern durch. Wendie Renard von Olympique Lyon gewinnt bei den Frauen.

+++ Topf 1 ist leer +++

Alle Gruppenköpfe sind verteilt.

+++ Bayern ist das erste Los +++

Der Titelverteidiger landet in Gruppe A. Real Madrid landet in Gruppe B.

+++ Die ersten Lose werden gezogen +++

Es werden die acht Gruppenköpfe gesucht. In Topf eins ist aus deutscher Sicht Titelverteidiger Bayern vertreten.

Anzeige

+++ Wer ist in welchem Lostopf? 

Sie wollen noch einmal die Lostöpfe anschauen? Dann scrollen Sie sich ans untere Ende des Tickers!

+++ Die Auslosung geht los +++

Giorgio Marchetti begrüßt und erklärt die Zeremonie. Drogba, Malouda agieren als Losfeen.

+++ Neuer bedankt sich +++

"Wir haben eine besondere Mannschaft und hatten einen ganz besonderen Spirit. Wir wollten es unbedingt, es war eine schöne Zeit, auch für die, die 2013 schon dabeigewesen waren", erklärte der Keeper des FC Bayern. Das Spiel in Lissabon sei ein ganz besonderes gewesen.

+++ Neuer bester Keeper +++

Manuel Neuer ist Europas Torhüter des Jahres, Sarah Bouhaddi von Champions-League-Sieger Olympique Lyon gewinnt bei den Frauen.

+++ Die ersten "Position Awards" werden vergeben +++

Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen werden der beste Torwart, Abwehrspieler, Mittelfeldspieler und Stürmer gekürt. Zusätzlich werden auch Europas Trainer und Fußballer des Jahres gesucht.

+++ Der nächste CL-Sieger von 2012 betritt die Bühne +++

"Wir haben ordentlich gefeiert", erklärte Florent Malouda.

+++ Drogba bedankt sich +++

Der ehemalige Chelsea-Star spricht über den Sieg in München gegen die Bayern aus dem Jahr 2012, bei dem er Matchwinner. "Es war einer der Momente meiner Karriere, wenn nicht sogar der Beste", erklärte der ehemalige Weltklasse-Stürmer.

+++ Der erste Award wird vergeben +++

Der "President Award" wird vergeben. Das ist ein Preis, den der UEFA-Präsident bestimmt und vergibt. Preisträger in diesem Jahr ist Didier Drogba. Er wird geehrt für sein soziales Engagement in seiner Heimat Elfenbeinküste geehrt. "

Anzeige

+++ Die emotionalsten Momente der vergangenen Saison +++

Per Video wird ein Rückblick auf die vergangenen Saison, die durch die Coronakrise so außergewöhnlich war, gezeigt. "Es war ganz wichtig, den Menschen zu zeigen, dass die Welt nicht stillsteht. Deshalb haben wir die Champions League in der vergangenen Saison zu Ende gebracht", erklärte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

+++ Es geht los +++

Moderator Pedro Pinto begrüßt die Zuschauer. 

+++ Herzlich Willkommen zur CL-Auslosung +++

Auf wen trifft Titelverteidiger Bayern München in der Gruppenphase der Champions League? Und wie lauten die Gegner der anderen Deutschen Vereine, BVB, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach? In wenigen Minuten wissen wir mehr.

Die CL-Lostöpfe in der Übersicht:

Topf 1: Real Madrid, FC Liverpool, Juventus Turin, FC Bayern München, Paris Saint-Germain, Zenit St. Petersburg, FC Porto, FC Sevilla

Topf 2: FC Barcelona, Atlético Madrid, Manchester City, Manchester United, Schachtar Donezk, Borussia Dortmund, FC Chelsea, Ajax Amsterdam

Topf 3: RB Leipzig, Inter Mailand, Lazio Rom, FC Salzburg, Atalanta Bergamo, Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, FC Krasnodar

Topf 4: Borussia Mönchengladbach, Lokomotive Moskau, Olympique Marseille, FC Brügge, Istanbul Basaksehir, FC Midtjylland, Stade Rennes, Ferencvaros Budapest

+++ Den Bayern droht eine Hammergruppe +++

Die Münchner, die am Mittwoch durch den Sieg im Supercup den fünften Titel im Jahr 2020 gewonnen haben, finden sich logischerweise in Topf 1 wieder. In diesem befinden sich die Meistern der Topligen sowie die amtierenden Titelträgern der europäischen Wettbewerbe - der Champions League und der Europa League. So kommt es, dass sich mit Zenit St. Petersburg, dem FC Porto und dem FC Sevilla Teams in Topf 1 befinden, die vermeintlich nicht zu den absoluten Top-Mannschaften des Kontinents gehören. 

Anzeige

In Topf zwei befinden sich mit dem FC Barcelona, Manchester City, Atlético Madrid, Manchester United, dem FC Chelsea und Borussia Dortmund absolute Schwergewichte Europas. Daher droht den Bayern auch eine Hammergruppe - im schlimmsten Fall könnte der deutsche Rekordmeister beispielsweise Manchester City oder den FC Barcelona aus Topf 2 in die Gruppe bekommen und Inter Mailand aus Topf 3. 

In allen vier Töpfen ist eine deutsche Mannschaft vertreten. RB Leipzig (Topf 3) und Borussia Mönchengladbach komplettieren das deutsche Quartett in der Champions League. Gegen welche Teams spielen sie in der Gruppenphase, die am 20. Oktober beginnt?