Anzeige

Formel 1: Stefano Domenicali, Ex-Ferrari-Teamchef, wird neuer Boss

Paukenschlag! Neuer F1-Boss gekürt

Unter Stefano Domenicali (2.v.r.) wurde Ferrari mit Fernando Alonso Konstrukteurs-Weltmeister © Getty Images

Chase Carey wird nach Ablauf seines Vertrages am Ende des Jahres nicht länger Geschäftsführer der Formel 1 sein. Seinen Posten übernimmt Stefano Domenicali.

Paukenschlag in der Formel 1! Chase Careys Vertrag als Geschäftsführer läuft Ende des Jahres aus. Doch ein Nachfolger steht schon parat: Der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali.

Wie englische Medien übereinstimmend berichten und auch SPORT1 bestätigen kann, soll der derzeitige Lamborghini-Präsident ab 2021 in die Formel 1 zurückkehren - und das gleich als Geschäftsführer.

Anzeige

Laut BBC sind die Teamchefs bereits über die Personalie informiert worden. Carey soll aber an Bord bleiben und in der Rolle des Formel-1-Präsidenten repräsentative Aufgaben übernehmen.

Der 55 Jahre alte Domenicali war von Ende 2007 bis 2014 Teamchef bei Ferrari. Er führte die Scuderia zu ihrem bislang letzten WM-Titel, dem Gewinn der Konstrukteurswertung im Jahr 2008. Mit Fernando Alonso wurde er 2010 und 2012 Vize-Weltmeister hinter Sebastian Vettel und Red Bull.

Ex-Ferrari-Männer an der Spitze der Formel 1

Nach seinem Rücktritt übernahm er beim Weltverband FIA den Vorsitz der Kommission für Monoposto-Rennwagen. Parallel sollte er Audi in die Formel 1 bringen. Doch das Projekt scheiterte am Dieselskandal. Also wurde der 55-Jährige 2016 Geschäftsführer von Lamborghini. 

Carey wiederum hatte das Amt des F1-Geschäftsführers Anfang 2017 nach der Übernahme der Rennserie durch den US-Konzern Liberty Media angetreten. Er folgte auf den langjährigen Königsklassen-Mogul Bernie Ecclestone, der unter den neuen Besitzern von Liberty Media keine Rolle mehr spielen sollte.

Kurios: An der Spitze der beiden wichtigsten Player im Motorsport stehen 2021 zwei ehemalige Ferrari-Teamchefs. Chef des Automobilweltverbands FIA ist bis Ende 2021 Jean Todt, der seinen Teamchefposten bei Ferrari 2007 an Domenicali übergab.

Ross Brawn - ehemaliger Ferrari-Technikchef - soll Formel-1-Sportchef bleiben und würde damit wieder mit seinem alten Kollegen Domenicali zusammenarbeiten. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.