Anzeige

Michael Ballack erklärt Rettungsaktion für Heimatverein Chemnitzer FC

Ballack erklärt Hilfe für Chemnitz

Michael Ballack auf der Tribüne in Chemnitz © Imago

Michael Ballack versteigert 40 handsignierte Trikots aus seiner aktiven Zeit. Der frührere Kapitän der DFB-Auswahl will mithelfen, seinen Heimatklub vor der Pleite zu retten.

Für Michael Ballack ist diese Aktion eine Selbstverständlichkeit. 

40 handsignierte Original-Trikots aus seiner Zeit beim FC Bayern München, dem FC Chelsea, Bayer 04 Leverkusen und der DFB-Auswahl lässt Ballack versteigern. 

Anzeige

Es geht darum, Geld einzuspülen. Zur Rettung seines Heimatvereins Chemnitzer FC. 

"Mit dieser Aktion will ich meinen Ex-Verein unterstützen. Sie brauchen Geld und ich habe mir Gedanken gemacht, welchen Teil ich persönlich zur Rettung beitragen kann. Trikots aus meiner aktiven Zeit zu versteigern, ist eine schöne Möglichkeit", erklärte Ballack nun gegenüber SPORT1 seine Mithilfe.

Ballack: "Paar Trikots hängen noch bei mir im Schrank"

Und Ballack, der vor seinem Wechsel 1997 zum 1. FC Kaiserslautern sämtliche Jugend-Mannschaften beim Chemnitzer FC durchlief, gibt durchaus einige Liebhaberstücke für Fußball-Fans zum Verkauf frei. 

"Es sind Trikots, die ich während meiner aktiven Zeit bei Bayer 04 Leverkusen, beim FC Bayern, beim FC Chelsea und in der Nationalmannschaft getragen habe. Von der WM 2006 und der EM 2008 sind auch welche dabei. Solche Trikots zu bekommen, ist nicht alltäglich und nicht für jedermann zugänglich", sagte Ballack und fügte hinzu: "Ich hoffe, dass viel Geld für den guten Zweck zusammenkommt. Ein paar Trikots hängen aber noch bei mir im Schrank."

Meistgelesene Artikel

Der Chemnitzer FC befindet sich mitten in einem Insolvenzverfahren. Der Abstieg in die Regionalliga macht die Lage nicht leichter. Um die endgültige Pleite abzuwenden, benötigen die Sachsen 450.000 Euro. Und das bis Mitte August. Die Zeit drängt. 

Bislang wurden laut Klub-Mitteilung 300.000 Euro auf das extra dafür eingerichtete Treuhandkonto eingezahlt. Nun soll die Auktion der Ballack-Trikots helfen, das restliche Geld einzutreiben. Das Mindestgebot für ein Trikot liegt bei 200 Euro.