Anzeige

Snooker: Ronnie O'Sullivan schimpft über frühen Restart nach Corona-Pause

O'Sullivan schimpft über Restart

Ronnie O'Sullivan schimpft über den frühen Snooker-Restart © Imago

Snooker wagt als erste Sportart in Großbritannien den Restart. Die meisten Profis sind erleichtert, nur Bad Boy Ronnie O'Sullivan hat etwas zu meckern.

Als erste Sportart in Großbritannien hat Snooker den Restart gewagt - sogar noch vor der Premier League der Fußballer.

Anfang Juni trafen sich die Spieler erstmals zur Champions League, einem Einladungsturnier in der englischen Großstadt Milton Keynes. An diesem Wochenende geht es mit einem regulären Ranglistenturnier weiter. Die meisten Profis sind erleichtert, dass ihr Sport wieder läuft - schließlich sind sie auf die Einnahmen angewiesen.

Anzeige

Doch es gibt auch eine Ausnahme: Ronnie O'Sullivan hält im Gegensatz zu seinen Kollegen nicht viel von der Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Der Superstar der Snooker-Szene machte deutlich, dass die Zeit ohne Snooker die "besten drei Monate meines Lebens" gewesen seien. "Diesen Lockdown" würde der 44-Jährige gerne "noch fünf Jahre fortsetzen".

O'Sullivan schimpft über Restart

Aber damit nicht genug: Auch über das strenge Hygienekonzept ließ sich O'Sullivan aus. Der fünfmalige Weltmeister, der in seiner Karriere schon oftmals mit Alkoholexzessen, sexistischen Äußerungen und Arroganz am Snookertisch für Aufsehen gesorgt hat, habe einmal in seinem Leben 16 Stunden in einer Gefängniszelle gesessen. "Das war besser, da konnte ich mir mein Essen selbst aussuchen", meinte er in seiner typischen Art.

Spieler und Betreuer wohnen in einem Hotel und werden regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Steht ein Testergebnis noch aus, dürfen die Beteiligten das Hotel für 24 Stunden nicht verlassen. Zuschauer sind, wie in anderen Sportarten auch, nicht erlaubt.

Dass O'Sullivan mit seiner Meinung weitestgehend alleine dasteht, verwundert nicht. Zwar können einige Snooker-Profis auch eine längere Durststrecke wie während der Corona-Krise finanziell überstehen, doch das gilt lediglich für die Top 20 oder 30. Denn die Spieler sind selbstständig. Heißt: Finden keine Turniere statt, bricht ihnen die Existenzgrundlage weg.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Es gibt sogar Spieler, die extra Kredite aufnehmen, um bei der Tour dabei sein zu können und hoffen müssen, dass ihre Leistungen ausreichen, um bei den Turnieren abzukassieren.

Snooker startet vor Fußball

Für das funktionierende Hygienekonzept ernteten der Promoter Barry Hearn und seine Firma Matchroom sowie Weltverbandschef Jason Ferguson reichlich Anerkennung. Denn während viele andere Sportarten noch weit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs entfernt waren, konnte Snooker bereits wieder mit Livesport glänzen.

Und das hat sich ausgezahlt: Das öffentliche Interesse an der Randsportart ist groß und die Einschaltquoten im Fernsehen beachtlich. In die Karten gespielt hat dem Snooker natürlich auch der Umstand, dass kein Körperkontakt stattfindet und Abstandsregelungen einfach eingehalten werden können.

Anzeige
Die Coronakrise bremst auch die Sportler auch - doch wie nutzen die ihre unverhoffte Freizeit? Superstar Neymar jedenfalls hält sich während der Zwangspause in der brasilianischen Heimat auf dem eigenen Beachvolleyballplatz fit. SPORT1 zeigt, was die Stars während der Corona-Pause machen © Instagram@neymarjr
Und sonst so? "Klamotten werden überbewertet", denken sich hier wohl die MMA-Stars Paige VanZant (r.) und Austin Vanderford beim Backen. Immerhin reicht es noch zu einer Schürze © instagram.com/paigevanzant
Beim Trainieren ist dann allerdings jedes Teil zu viel. Überhaupt hat das Paar beschlossen, derzeit alles nur noch nackt anzugehen - und das treibt mitunter ziemlich wilde Blüten © instagram.com/paigevanzant
"Unsere beiden "Lieblingsbeschäftigungen", kommentiert Van Zant nun diesen Instagram-Post - ob damit tatsächlich Chips und Bier gemeint sind, bleibt allerdings ebenso offen wie... © instagram@paigevanzant
Anzeige
...auf diesem Bild - mit dem Hinweis: "Das nennt man Kunst, Ihr würdet es nicht verstehen" - sowie auf den nachfolgenden, ... © instagram@paigevanzant
...bei denen es heißt: "Spielt im Dreck. Denn das Leben ist zu kurz, um immer saubere Fingernägel zu haben." © instagram@paigevanzant
Und was will uns dieses beschirmte Tiger-Motiv sagen - nur soviel: "Hallo Nachbarn!" Na dann... © instagram@paigevanzant
Novak Djokovic nutzt die Zwangspause wegen Corona für einen Ausflug in die Kindheit und gibt seine eigene Interpretation des Captain Hook zum Besten - Yo Ho Ho und ne Buddel voll Rum © Instagram@djokernole
Anzeige
Tennis-Star Stan Wawrinka versucht die Zeit so gut es geht zu nutzen. Abends setzt er sich gerne mal mit einem Eisbär beim Dinner-Date zusammen © instagram.com/stanwawrinka85
Das Festmahl hat er vorher selbst zubereitet © instagram.com/stanwawrinka85
Manchmal zockt der Schweizer auch am Spieleautomaten. Er fragt seine Follower: Was ist euer Lieblingsspieleklassiker? © instagram.com/stanwawrinka85
Barcas Shooting Star Ansu Fati vertreibt sich seine freie Zeit an der Konsole. Während sein Gegner sich für ein Trikot von Romelu Lukaku entschieden hat, trägt Fati das Jersey von BVB-Star Jadon Sancho © Instagram/AnsuFati
Anzeige
Stichwort Shooting Star: BVB-Juwel Youssoufa Moukoko traininert mit seinem Fitnesscoach © Instagram/Youssoufa Moukoko
"Das Leben in Quarantäne ist nichts für mich. Ich bin in meinem Garten und habe nichts zu tun." Real-Stürmer Karim Benzema langweilt sich erst, dann aber doch noch eine Beschäftigung ... © Instagram@karimbenzema
... nämlich ein häusliches Workout: Der Franzose zeigt seinen Follower, was sein heimisches Fitnessstudio zu bieten hat © Instagram
Auch Teamkollege James Rodriguez trainiert fleißig zu Hause ... © Instagram@jamesrodriguez10
Anzeige
... und zeigt seinen Follower dabei seine Fähigkeiten am Ball © instagram
Real-Star Lucas Vazquez bekommt beim Workout im Garten Konkurrenz vom eigenen Nachwuchs © Instagram@lucasvazquez91
Bei Dani Carvajal steht Konditionstraining auf dem Quarantäne-Programm: Freundin Daphne Cañizares filmt den 28-Jährigen auf dem Laufband © Instagram@dani.carvajal.2
Andre Schürrrle setzt in Sachen Fitness auf gesunde Drinks. Akkurat sortiert macht er dafür auf Instagram Werbung ©
Anzeige
Juve-Star Douglas Costa trainiert sogar mit Ball. In einem Instagram-Video zeigte sich: Sein Hund ist mindestens genauso so heiß auf den Ball, wie so mancher Gegenspieler © Instagram
David Luiz mit verwundertem Blick gen Himmel: "Sonne in London"?, schreibt der 32-Jährige. Ihn zieht es mit dem Auto nach draußen © Instagram
Familienzeit: Köln-Profi Anthony Modeste vertreibt die Zeit bei einer Partie "Mensch ärgere dich nicht" mit seinem Sohn © Instagram
Kevin-Pronce Boateng bevorzugt einen anderen Brettspiel-Klassiker: "Monopoly" © Instagram
Anzeige
Eintracht-Keeper Kevin Trapp bevorzugt bei Monopoly die Online-Variante © Instagram/Kevin Trapp
Claudia Pizarro wird kreativ und bastelt aus Klopapier und Alufolie einen Henkelpott © Instagram/Claudio Pizarro
Neymar schützt sich mit einem Mundschutz vor der Infektion mi dem Virus © Instagram
BVB-Star Mats Hummels stellt sich dagegen auf lange Netflix-Abende ein ... © Instagram
Anzeige
... während Ehefrau Cathy schon mal für einen vollen Kühlschrank sorgt © Instagram@cathyhummels
Bayerns Stürmerstar Robert Lewandowski hält sich im heimischen Fitnessraum fit und - nutzt Tochter Klara gleich einmal als zusätzliches Gewicht © Instagram/Robert Lewandowki
Teamkollege Thomas Müller macht in seinem Garten bei gutem Wetter Fitness-Übungen. Da kann schon einmal der Hund in die Quere kommen © Instagram/Thomas Müller
96-Profi Cedric Teuchert genießt während seiner häuslichen Quarantäne eine gesunde Bowl mit Frau Lisa Kristin © Instagram@cedricteuchert
Anzeige
Teamkollege John Guidetti kommt auf skurrile Ideen: Zusammen mit seiner Freundin malt der Schwede sein Gesicht an © Instagram@johnguidetti
LeBron James verbringt seine Zeit vor dem Bildschirm. Während die NBA pausiert, gönnt sich der Superstar einen Filmeabend mit der Familie © kingjames/Instagram
Und die Infizierten? Der positiv getestete 96-Profi Hannes Horn lässt seine Fans wissen, dass es ihm gut geht © Instagram@janneshorn
Der ebenfalls infizierte Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea bedankt sich per Video für die Genesungswünsche © Instagram@calteck10
Anzeige
Auch der infizierte Arsenal-Coach Mikel Arteta bedankt sich für die Glückwünsche und appelliert an die Vernunft der Leute © Instagram@mikelarteta
Nürnbergs Enrico Valentini appelliert in seiner Instagram-Story, zuhause zu bleiben: "Denkt an eure Mitmenschen" © Instagram@velentineiro11
Auch Superstar Cristiano Ronaldo wendet sich mit deutlichen Worten an seine Fans © Instagram@cristiano
ManCity-Star und Nationalspieler Ilkay Gündogan bringt zum Ausdruck, dass es wichtigere Dinge als Fußball gibt © Instagram@ilkayguendogan
Anzeige
Shkodran Mustafi hofft, dass sich alle an die behördlichen Anweisungen halten ... © Instagram@shkodranmustafi21

"Sie haben einen wunderbaren Job gemacht", lobte der frühere Weltmeister Ken Doherty bei BBC. Der Restart sei ein "totaler Erfolg", erklärte auch Masters-Gewinner Stuart Bingham. 

Profis ohne eigenen Snooker-Tisch

Sportlich mussten viele der Snooker-Profis während der Corona-Pause Einbußen hinnehmen. Denn Laut BBC-Informationen verfügten nur zehn der 128 Tour-Teilnehmer über einen eigenen Snookertisch. Alle anderen trainieren normalerweise in Trainingszentren oder Akademien, welche lange Zeit geschlossen waren.

Kein Wunder also, dass es mit dem Belgier Luca Brecel bei der Champions League einen Überraschungssieger gab. Der 25-Jährige hatte es sonst nur selten in die Finalrunden großer Turniere geschafft - konnte sich aber scheinbar am besten mit den neuen Bedingungen arrangieren.

Weitere Turniere sind bereits in Aussicht und Ende Juli steht sogar noch ein Highlight auf dem Programm: In Sheffield wird die Weltmeisterschaft ausgetragen - erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs ohne Publikum.